Neutronendetektoren

Kontakt

Name

Oliver Pooth

CMS, Neutronendetektoren

Telefon

work
+49 241 80 27303

E-Mail

E-Mail
 

Radiographie mit schnellen Neutronen

Detektortest an Neutronenquelle Urheberrecht: Oliver Pooth

Das III. Physikalische Institut B arbeitet in Kooperation mit der Aachen Institute for Nuclear Training GmbH (AiNT) an der Entwicklung einer Neutronenradiographieanlage, die zur zerstörungsfreien Charaketerisierung großvolumiger Objekte, sowie zur Analyse von Stoffproben in der Rohstoffindustrie eingesetzt werden soll. Ein Vorteil gegenüber anderen Analysemethoden wie z.B. der Radiographie mit Röntgenstrahlung ist die hohe Penetrationsfähigkeit von Neutronen. Mit Röntgenstrahlen ist häufig nur eine oberflächliche Charakterierung möglich, während Neutronen tief in Materialien eindringen und somit Aufschluss über die interne Zusammensetzung und Struktur einer Probe liefern können.
Für die Radiographieanlage wird am Bau einer 4x4 Pixel Kamera gearbeitet. Eine Machbarkeitsstudie für einen einzelnen Pixel bestehend aus einem szintillierenden Stilben-Kristall umgeben von einem PTFE Gehäuse, der optisch an einen Silizium-Photomultiplier (SiPM) gekoppelt ist, wurde bereits erfolgreich durchgeführt. Künftige Arbeiten umfassen den Schritt zur 4x4 Pixelkamera bei der die einzelnen Szintillatoren an ein SiPM-Array gekoppelt sind sowie die Durchführung erster radiographischer Messungen und Vergleiche mit Simulationen.

Mögliche Abschlussarbeiten

Ausgeschriebenen Abschlussarbeiten am AiNT finden Sie hier und hier

 

Untersuchung der Neutronik einer Anlage für die Prompt-Gamma-Neutronen-Aktivierungsanalyse (PGNAA)

In Zusammenarbeit zwischen der AiNT GmbH und dem III. Physikalischen Institut B wird eine Masterarbeit angeboten, in der die Neutronik einer PGNAA-Messeinrichtung für die zerstörungsfreie Ermittlung der elementaren Zusammensetzung unterschiedlicher Proben untersucht werden soll.

Die ausgeschriebene Abschlussarbeit finden Sie hier.

Kontakt: